Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Microsoft hat die Entwicklung des Internet Explorers 2015 eingestellt, so dass technische Neuerungen nicht mehr unterstützt und Sicherheitslücken nicht mehr zuverlässig geschlossen werden. Zur Nutzung unserer Seite empfehlen wir aktuelle Browser wie beispielsweise Microsoft Edge, Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari.

AKTUALISIEREN

Presseecho

H

ier finden Sie eine Übersicht über die mediale Resonanz zu unserem Begleitforum.

No items found.
Presseecho

Cellesche Zeitung: Komplexe Endlagersuche

Bei einer gemeinsamen Hybrid-Veranstaltung mit der BGE und dem Niedersächsischen LBEG hat Umweltminister Olaf Lies betont, die Öffentlichkeit stärker einzubeziehen.
Presseecho

Wolfenbütteler Zeitung: Asse-Zwischenlager bringt zusätzliche radioaktive Belastung

Voraussichtlich im zweiten Quartal diesen Jahres soll die nächste Ausschreibung für das geplante Zwischenlager für die Atomabfälle in der Asse erfolgen.
Presseecho

Bremervörder Zeitung: Endlager: Bürger suchen mit

Die Mitglieder des Rotenburger Umweltausschusses empfehlen, die bereits bestehende Arbeitsgruppe Erdgas- und Erdölförderung, die sich mit der Endlagersuche beschäftigt hat, zu erweitern.
Presseecho

Neue Osnabrücker Zeitung: Erstes Fass soll 2033 aus der Asse geholt werden

Mit der Bergung des Atommülls aus der Asse kann laut der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) 2033 begonnen werden. Bis dahin werden 3,3 Milliarden Euro investiert.
Presseecho

Elbe-Jeetzel-Zeitung: Ideen für die Nachnutzung

Das Konzept der CDU zur Nachnutzung des stillgelegten Gorleben-Geländes wurde im Gartower Samtgemeinderat einstimmig beschlossen.
Presseecho

Bremervörder Zeitung: Widerstand gegen Atommüll

Der Salzstock unter dem Heimberg bei Zeven kommt bei der Suche nach einem atomares Endlager als Teilgebiet infrage.
Presseecho

Zevener Zeitung: Prietz: Endlagersuche betrifft Landkreis

Die Arbeitsgruppe Erdgas- und Erdölförderung des Rotenburger Kreistags will sich in einer gesonderten Sitzung mit der Endlagersuche beschäftigen.
Presseecho

Wolfenbütteler Zeitung: Bundesgesellschaft plant Rückhol-Zentrum in Remlingen

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) plant am Standort Remlingen den Bau eines Rückhol-Zentrums. Zunächst ist auf dem Gelände ein Gebäude für 130 Mitarbeitende geplant.

Originalton

Testimonial Image

"Es gibt in diesem Auswahlverfahren keine Extrawürste - für niemanden."

Ministerpräsident Stephan Weil

Testimonial Image

„Wir brauchen ein faires, offenes und wissenschaftsbasiertes Verfahren. Denn am Ende muss das bestmögliche Endlager stehen und nicht ein politisch entschiedenes."

Minister Olaf Lies

Testimonial Image

"Jetzt muss sich zeigen, ob die Öffentlichkeit angemessen beteiligt wird und die Glaubwürdigkeit in diesem Verfahren erhalten bleibt."

Landesbischof Ralf Meister

Partner